„Anpacken für Ladbergen“
Home Termine Unser Team Historie Datenschutz Impressum

Aktuelle Termine:


URL: http://www.spdfraktion.de/



06.05.2019  Fraktion

23.05.2019  Umweltausschuss

01.06.2019  Höfetour

06.06.2019  GKS

13.06.2019  Bauausschuss

24.06.2019  Fraktion

27.06.2019  HFA

„Anpacken“ für Ladbergen



19.30

19.00

10.00  

19.00

19.00

19.30

19.00

Besuchen Sie uns auch auf Facebook !

Höfe-Tour Teil 3

Im Rahmen Ihrer „Höfetour“ besuchten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Ladbergen den Hof Sundermann in Overbeck.

Nach kurzen geschichtlichen Erläuterungen von Frank Sundermann (der Hof wurde bereits 1648 erwähnt) führte er die Genossen über den Hof und erläuterte die verschiedenen Stadien seines Bullenmastbetriebes.


Sowohl die komplett aus eigenem Anbau erstellte Futtermittelproduktion als auch die verschiedenen Möglichkeiten der Aufstallung der Tiere wurden den Lokalpolitikern eindrucksvoll verdeutlicht. Hof Sundermann ist mit 250 Bullenmastplätzen einer von noch insgesamt 13 landwirtschaftlichen Betrieben in Ladbergen, welche vollerwerbsmäßig betrieben werden.


Im Verlauf des Besuchs wurde schnell klar, dass der Beruf des „Klassischen Landwirtes“ mehr und mehr von Buchhaltung und Bürokratie geprägt wird. Hier zeigte sich, wie wichtig der Breitbandausbau insbesondere auch für die Außenbereiche ist.


Im Anschluss gab es in gemütlicher Runde eine sehr interessante Diskussion zu den Themen Nitratbelastung der Böden, Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Düngung. „Um Verständnis für das Handeln der Beteiligten zu erlangen ist immer  besser miteinander als übereinander zu reden“, so Fraktionsvorsitzender Thomas Kötterheinrich.


So konnten die Lokalpolitiker einige Ideen und Anregungen für ihre politische Arbeit vor Ort mitnehmen. Der Vorsitzende Ulrich Untiet bedankte sich abschließend bei Familie Sundermann mit einem kleinen Gastgeschenk für die sehr interessanten Eindrücke.


Die Höfetour der SPD Ladbergen wird am 02. Juni 2019 mit dem Besuch des Hofes

Snethkamp-Suhre fortgesetzt.

Nächster Termin des SPD Ortsvereines ist das traditionelle „Kreativfrühstück“ am

27. April 2019. Anmeldungen werden gerne unter Tel. 3189 oder per Mail an

info@spd-ladbergen.de“ entgegengenommen.

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen


Am letzten Wochenende trafen sich die Mitglieder des SPD-Ortvereins zu Ihrer Jahreshauptversammlung im Tennisheim. Der Vorsitzende Ulrich Untiet begrüsste die Teilnehmer und verwies statt eines Rückblicks auf das Jahr 2018 (der bereits auf der ausserordentlichen Mitgliederversammlung im Dezember stattfand) auf die Höfetour am 31.03. und das Kreativfrühstuck am 27.04.


Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Ulrich Untiet als 1.Vorsitzender bestätigt. Neuer 2.Vorsitzender ist Christoph Korte, da Thomas Kötterheinrich berufsbedingt sein Amt niederlegte.  Diese nicht turnusmäßige Wahl gilt daher nur für 1 Jahr. Benjamin Suhre wurde in seinem Amt als Kassierer bestätigt.  Neuer Schriftführer wurde Thomas Dornbusch. Ebenfalls neu im Vorstand ist Niklas Ehmann als Bildungsobmann. Bei der Delegiertenwahl für die Unterbezirksversammlungen wurden Gitta Martin, Christoph Korte und Niklas Ehmann als Ersatzdelegierter gewählt. Als Kassenprüfer wurden Wolfgang Kipp und Reinhard Kemper gewählt und als Revisoren Friedhelm Fiegenbaum und Rüdiger Ullmann.


Im Anschluss an die Wahlen berichtete der Fraktionsvorsitzende Thomas Kötterheinrich aus der Kommunalpolitik unter anderem über den geplanten Aldi-Neubau, den neuen Kindergarten, den Haushaltsabschluss der Gemeinde und Erweiterung des Gewerbegebietes am Espenhof.

Gitta Martin berichtete aus dem Kreistag unter anderem über die Dezernentenwahl und den Kreisparteitag vom gleichen Tag.


Bevor es im Anschluss in gemütlicher Runde an das Eiserkuchen backen ging, wies der 1.Vorsitzende noch auf die Europawahl am 26.Mai, eine Unternehmensbesichtigung am 14.06. und einen weiteren Termin der Höfetour am 01.06 hin.

Abordnung der Ladberger SPD besucht Agravis Technik BvL


Am vergangenen Freitag informierten sich interessierte der Ladberger SPD über das seit 2016 in Ladbergen ansässige Unternehmen Agravis Technik.

Betriebsleiter Rolf Blömker stellte den modernen 2016 errichteten Standort, an dem aktuell über 20 Mitarbeiter tätig sind, vor. Der Neubau wurde notwendig, da die alten Räumlichkeiten in Lengerich den heutigen Anforderungen an einen modernen Landtechnik-Standort nicht mehr genügten und eine Erweiterung am alten Standort nicht möglich war. Beim Rundgang durchs Gebäude wurden diese hohen Anforderungen eindrucksvoll sichtbar. So findet sich im Werkstattbereich neben einem großen Lastenkran auch eine 18 Tonnen Hebebühne, welche auch die modernsten und schwersten Landmaschinen heben kann, so dass eine effiziente Wartung und Reparatur ermöglicht werden. Moderne Landmaschinen sind längst auch wahre Hightech-Produkte. So hat sich in den vergangen Jahren auch der Alltag in der Werkstatt gewandelt. Dass die Mechaniker heute als erstes das Notebook auspacken und den Fehlerspeicher auslesen sei längst zum Standard geworden. Auch dass immer mehr Maschinen via GPS zentimetergenau navigieren, um so zum Beispiel das Saatgut optimal in den Boden einzubringen, bedeutet für alle Landmaschinen-Werkstätten mehr Technologisierung und einen erhöhten Fortbildungsbedarf. Rolf Blömker stellte während der Führung durchs Haus neben der Werkstatt auch den Verkaufsbereich für Garten- und Kleingeräte vor, welcher über einen eigenen kleineren Werkstattbereich verfügt. Eine Besonderheit des Ladberger Standorts: Er ist zugleich das einzige Kompetenzzentrum für Gülletechnik der Marke Samsom Agro in Deutschland.


Abschließend gab es im Besprechungsraum der Agravis Technik noch die Möglichkeit sich über die soeben gewonnenen Eindrücke auszutauschen. Schlussendlich war es eine interessante und lehrreiche Besichtigung, bei der keine Frage der Gäste unbeantwortet bleiben musste. Die Gäste sind sich einig: „Schön, dass ein so modernes und zukunftsgerichtetes Unternehmen seit 2016 in Ladbergen beheimatet ist!“